HemoSurf - Entwicklungsgeschichte

Die Entwicklungsgeschichte von HemoSurf

Die erste Version von HemoSurf erschien 1997 im Internet. Damals enthielt HemoSurf nur wenige weisse Blutbilder, die die Benutzer auszählen konnten.

1998 kam HemoSurf auf CD-ROM heraus. Mit dieser Ausgabe wurde auch Surfi geboren, der auf einer Welle reitende Erythrozyt. Inhaltlich und im Funktionsumfang entsprach diese Version 1.0 schon weitgehend dem Inhalt der nachfolgenden CD-ROMs.

Version 2.0 erschien 2001 und entsprach einem grösseren Sprung, da jetzt HemoSurf neben deutsch auch auf englisch und französisch zur Verfügung stand.

Version 2.5 von 2002 enthielt wesentliche Inhaltserweiterungen.

2006 erschien Version 2.6 und 2009 Version 2.7. Mit jedem Versionenschritt waren Aktualisierungen, Korrekturen und Erweiterungen verbunden.

2015 wurde HemoSurf einer umfassenden Überarbeitung unterzogen und kam 2016 als Version 3.0 heraus. Die Überarbeitung war einerseits wegen der dringenden Aktualisierung der theoretischen Inhalte nötig geworden (vorerst nur in der deutschen Version), andererseits aber auch wegen neuer Sicherheitsanforderungen der neuen Internet-Browser, die verhinderten, das HemoSurf wie bisher funktionierte. Gleichzeitig wurde das Erscheinungsbild von HemoSurf total erneuert, was nicht zuletzt im Logo zum Ausdruck kommt.

Die Aktualisierung wurde unter anderem durch die finanzielle Unterstützung von Sponsoren sowie die Zusammenarbeit mit dem Image Processing and Medical Engineering Department des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen/Deutschland möglich gemacht.

2017 erschien die Version 3.1, die wieder dreisprachig ist (deutsch, französisch, englisch).